Uta Kindermann

Uta Kindermann

Abschluss Theaterregie an der Hochschule für Musik & Darstellende Kunst Frankfurt/ Main bei Prof. Hans Hollmann, seitdem Theaterinszenierungen u.a. „Tomos, der Kobold“ (Charles Way) & „Nora- Ein Puppenheim“ (Henrik Ibsen) am Landestheater Marburg,  „Es träumte mir von einer Sommernacht“ (Heinrich Heine) am Theater Frapé Rostock, „Vier linke Hände“ (P. Chesnot) bei der  Compagnie de Comédie Rostock, “Das Kaffeehaus” (Goldoni / Fassbinder) an der Freien Bühne Hofheim; Endprobenleitung beim „Diener zweier Herren“ bei den ersten Wiesbadener Burgfestspielen, Endprobenleitung beim „Fischer und seiner Frau“ im kuenstlerhaus43, Regie & Text vom „Baron Münchhausen“ 2016, sowie Regie & Text beim „Sommernachtstraum“ (2015) und Regie & Text bei „Romeo & Julia – es war die Lerche“ (2016) bei den Sommerfestspielen Wiesbaden auf der Burg Sonnenberg.

Top Back to Top