TÜRCHEN AM 11. DEZEMBER

Man muss lachen und weinen, lieben, arbeiten, genießen und leiden, soviel wie möglich nach dem Maße seiner Fähigkeit in Schwingung sein. Das ist das wahrhaft Menschliche. Wehklagen, Tränen, Hoffnungslosigkeit, all das verrinnt wie eine Handvoll Sand. Wartet, haltet ein wenig inne, gar bald wird alles verflogen sein. (Gustav Flaubert)

200. Geburtstag des Schriftstellers Gustav Flaubert

Top Back to Top