Hans im Glück

Hans im Glueck_(4)

Hans Glück ist ein drolliger, freundlicher Einfallspinsel. Liebenswürdig bestaunt er mit großen Augen die Welt und ihre seltsamen Bewohner.

Er liegt lieber auf der faulen Haut und vernachlässig die Aufgaben seines Lehrers. Deshalb spielt dieser ihm sechs Streiche. Hans lernt, dass man vom hohen Ross tief fallen kann, die Milch nicht aus dem Tetrapack kommt und Nilgänse sehr gesprächig sind. Da auch das Handwerk des Scherenschleifers heute keinen goldenen Boden mehr hat – es wird ja nichts mehr repariert –  kehrt er nach vielen Abenteuern ohne Gold zu seiner Mutter zurück. Sie empfängt ihn mit offenen Armen. Denn obwohl er alles verloren hat, findet er hier sein großes Glück: sich selbst und die Familie.

WIESBADENER KURIER: Der Spaß steht bei der liebevollen Inszenierung für Kinder ab vier Jahren mit allerhand vergnüglichen Regie-Einfällen inklusive Slapstick-Verfolgungsjagd klar im Vordergrund (…) Auch die begleitenden Eltern und Großeltern hatten bei der ausverkauften Premiere viel zu lachen. (…)

Es spielen: Oliver Wiedem & Wolfgang Vielsack

öffentliche Termine: 15. Dez und 19. Januar 2020 jew. 15:30 Uhr

Schulklassen und Kindergärtenvosrtellungen: Hier klicken

      

kuenstlerhaus43
Obere Webergasse 43, 65183 Wiesbaden