Wolfgang Vielsack
künstlerische Leitung & Mitbegründer des kuenstlerhaus43

Wolfgang Vielsack ist am 24.2.64 geboren, als fünftes und letztes Kind einer Metzgerfamilie, aufgewachsen in Ersingen, einem kleinen Dorf an der unsichtbaren Grenze zwischen Baden und dem Schwabenland. Geprägt vom Schweigen der Schweinehälften und der Allmacht der katholischen Kirche, lernte er schon früh dafür zu sorgen, dass es den anderen nicht zu langweilig wurde. In diesem Klima, zwischen Messwein, Messern und Mistgabeln übte er zu überleben, ohne sonderlich aufzufallen. Eine Lehre als Bauzeichner für Tief und Straßenbau, Kraftfahrer, Bürobote, Abendgymnasium und eine Ausbildung zum vegetarischen Koch, sowie das Vordiplom als Sozialarbeiter, brachten ihn schließlich 1990 zum Theater, dem er seither treu geblieben ist.

Theater
1990 Askalun Theater Pforzheim, Manfred Bender
1991 Wilde Bühne, Improvisationstheater Stuttgart
1992 Theater Skarabäus eine Mischung aus Tanz-, Bewegungs- und Improvisationstheater in Freiburg, Eva Ficzko
Staatl. anerkannte Schauspielschule Theater am Martinstor, vierjährige Berufausbildung zum Schauspieler (Edgar Wiesemann, Karl Metzler, Doris Merz, uv.a.)
1996 Engagement bei Gallitheater in Freiburg (Johannes Galli)
1997 Engagement bei Landestheater Dinkelsbühl
1999 - 2007 Clowndoktoren Wiesbaden (Laura Fernandez, USA)
2000 bis 2007 Pegasustheater (Der Geizige, Der eingebildete Kranke)
2001 bis 2005 KreativSchulsozialarbeit in der IGS Obere Aar, Taunusstein-Hahn
beauftragter des evangelischen Dekanats Bad Schwalbach
2001 bis 2005 Schulsozialarbeit in der IGS Obere Aar, Taunusstein-Hahn
2002 bis 2007 Subitotheater
2003 bis 2007 Kriminacht (Kommissar Werner Vogel)
2004 Theaterworkshops im In- und Ausland
2004 ImproSepp, Initiator und Mitbegründer des multimedialen Bühnenevents
2005 Mord(s)szenen/ Rotecke, Mitbegründer des interaktiven Bühnenkrimis
2005 Gründer des kuenstlerhaus43
2005 Vom Kaiserwetter zum Donnerwetter (Autor, Regie)
2006 bis 2007 Theaterpädagogische Betreuung Janusz-Korczak-Schule Schule, Bad Schwalbach (Schule für Lernhilfe)
2006 Wie der Wagner zur Wirtsstub kam (Autor, Regie)
2006 Romeo & Julia (Regie und Konzeption) interaktives klassisches Theater
2007 Gründungsmitglied des Vereins Dr. mad Clown e.V.
2007 Konzeption und Regie des Stadtspiels „rien ne va plus
2008 Produktion "Leichenschmaus & Schwarze Katzen" - Ein Haus voller Edgar Allan Poe
Improvisierte Hotelgeschichten, Idee & Regie
Die zertanzten Schuhe - eine getanzte Lesung nach den Gebr. Grimm, Inszenierung
Start des Clown-Ärzte Programms im Klinikum Worms
2009 Cello meets Jazz meets Impro
Mitbegründer des Stadtsalons
Gründung des Vereins Kultur im Bergkirchenviertel - K.i.B. e.V.
Theaterarbeit an der Oranienschule - Inszenierung "Was Ihr wollt" - Theaterwerkstatt M.u.T
3. Preis beim Leonardo School Award
"Dr. Heinrich Faust in den goldenen 20-ern in Wiesbaden" mit Gottfried Herbe, Inszenierung
"Der kleine Vamir" - Kindertheater, Inszenierung
2010 Theaterarbeit an der Oranienschule - Inszenierung "Die Dreigroschenoper" - Theaterwerkstatt M.u.T
Giacomo Casanova - Konzeption und Co-Regie
"Ein Weihnachtszaubermärchen" - Kindertheater, Inszenierung
Fortbildungen
1999 bis 2006 Jango Edwards (USA)
2001 bis 2002 Lassaâd Saïdi (Belgien)
2003 Christoph Bochdansky (Österreich), und Amy Leverenz (USA)
2004 bis 2005 Jango Edwards (USA)
2006 Miki Malör (Österreich)
2006 The Crumb (Kanada)
2007 Johnny Melville (Scotland)